www Kollergang 003 Die Schrofmühle gehört zu den best erhaltenen Wassermühlen des Rheinlandes. Sie liegt zwischen Wegberg und Rickelrath im Kreis Heinsberg, nahe der Stadtgrenze zu Mönchengladbach.

Der Name geht vermutlich auf das niederdeutsche "schroof" (unwirtlich, sumpfig) aufgrund der Lage der Mühle in einer feuchten Bachniederung zurück. Die Mühle wurde 1558 erstmalig erwähnt. Sie diente als Öl- und Kornmühle (ab 1771) und ist eine von ehemals fünf Wassermühlen, die am Mühlenbach betrieben wurden. Bis 1950 wurde sie gewerblich genutzt. Seit mehr als 200 Jahren ist sie in Familienbesitz. Die Mühle besitzt ein Getreidemahlwerk mit zwei funktionstüchtigen Mahlgängen und einem Sackaufzug sowie eine vollständig eingerichtete Ölmühle mit Kollergang, Leinölofen, Rührwerk und Ölpresse.

Die Schrofmühle ist damit die einzige funktionstüchtige Getreide- und Ölmühle im Rheinland.

Landschaftsverband Rheinland